meanwhile in Hungary…

Technik hin oder her. Letztens bin ich beim Surfen auf der ungarischen Telekom-Webseite auf folgenden Content gestoßen:

Ähnlich dem in Österreich vertretenen Homenet Internet-Tarifen wird Internet über DSL und Kabelnetz angeboten. Interessanter Gedanke, dass selbst die 2 Gbps-Leitung für aktuell ca. 33 Euro brutto [Wechselkurs: 315, am 15.05.2018] für Endkunden zu ergattern ist. [Anmerkung: Internet als Zusatzprodukt zu bestehendem Telefon und/oder TV Anschluss, was weitere Kosten von ca 10 Euro monatlich ausmacht.]

Während wir uns in Österreich also mit langsamen Netzen quälen und uns schon bei den vorgeschlagenen 300 Mbps anfangen den Mund vollzusabbern, wird einem schnell ernüchternd klar: Wir sind doch mal wieder das Schlusslicht in der EU. Und von sowas, wie LTE will ich gar nicht erst anfangen, mit den unlimitierten Tarifen und dazu Roaming ohne Bindung.